zuhören ein Zustand?

Es mag Dir seltsam vorkommen, meine Realität. Deine Reaktionen zeigen es mir auf. Seltsam dabei ist, dass vollkommenes hören oder das vollkommene Zuhören den Menschen erschreckt. Ich versuche es einfach zu sagen. Vollkommenes Zuhören geschieht nur, wenn das  Gehirn des Hörenden schweigt. Wenn das Gehirn während des hören das gehörte verarbeitet gibt es immer und grundsätzlich Kommentare ab, die durch vergleichen, abgleichen mit den Speichern des Bewusstsein entstehen und zu Schlussfolgerungen führen. Die Ergebnisse dieses Vorgangs werden in Form von Ratschlägen, eigener Erfahrung usw. unmittelbar auf das gehörte oder eben in dem der Gesprächspartner unterbrochen wird weitergegeben.  Zuhören kann nur sein, wenn das Gehirn des Hörenden beim Vorgang des hören schweigt.

 

Mein Gehirn schweigt wenn ich mit Aufmerksamkeit meinem Gesprächspartner zuhöre. Wenn es sich meldet zwischendurch, so ist dies dem nachlassen meiner Aufmerksamkeit geschuldet. Das Nachlassen kommt oft vor, da zuhören ein sehr anstrengender Vorgang ist. Es gibt jedoch auch Gespräche für mich, die ich in direkter Konfrontation mit meinem Gesprächspartner führe um Auszutauschen. Wobei dann bewusst diese Schlussfolgerungen meines Gehirns und meines Gegenübers gewünscht sind um daraus zu lernen oder um Streitgespräche zu führen.

 

Ebenso benötigt Ruhe oder das bei sich selbst sein, ein zum Schweigen bereites Gehirn.

 

Kann ein Gehirn überhaupt schweigen, kann es seine gewohnten Aktivitäten, seine Existenzberechtigung überhaupt einstellen? Eine Interessante Frage, der nachzugehen notwendig ist, damit das Gehirn seine eigene Bewegung  erkennt. Damit es seine Existenz nicht ständig sich selbst aufzeigen muss und damit das Gehirn letztlich selbst erkennt, dass loslassen und schweigen dem Ganzen erst  Raum lassen, um vielleicht über sich selbst und Grenzen hinaus gehen zu können.

 

Die Stille oder Ruhe oder das reine Wahrnehmen wird von keinem Gedanken, keinem Gefühl, keiner Zeit gestört, wenn es sich um einen Zustand handelt, um einen Zustand des ganzen  Geistes. Dieser Zustand ist auch da, wenn ich wirklich zuhöre.

 

Während des vollkommenen Zuhörens kann ich keine Fragen beantworten, mein Gehirn hält dabei keine Infos vor auf die ich zurückgreifen könnte um Rückschlüsse oder Antworten zu finden.

Wenn das Gehirn schweigt, stehen Energien zur Verfügung, die alle Wahrnehmung abbilden und alle dazu führenden Ursachen offen legen.

Kein vergleichen, messen, analysieren ist möglich. Nur die Natur, die Tatsache, Ursache und Wirkung ist gegenwärtig. Aus diesem Vorgang Worte entnehmen zu wollen ist kindisch. Da kein Denker anwesend ist, existieren keine Worte und keine Zeit.

 

Kinder sind dieser Wahrnehmung durch ihre Natur nahe. Ihr Gehirn ist noch nicht zu der Maschine geworden in der Zeit und das Denken versucht die Welt zu beherrschen.

Um wieder zu diesem Punkt zu finden, muss sich das Gehirn von seinem Inhalt trennen. Es muss die Speicher des Bewusstseins lassen, löschen, frei machen für die Ruhe, die Stille, die Freiheit. Die wirkliche Freiheit die nichts duldet, das nicht Freiheit ist.

 

Wo Freiheit ist existiert kein Wünschen keine Erfahrung, keine Antwort oder Frage, kein wollen. Es ist die Liebe, die diesen Ort füllt und ihn heiligt mit ihrer Verletzlichkeit und  Reinheit, ihrem Sein......

09.02.2019

 

.......das Nächste

Neue

Kontakt

Sein-Selbst-Finden Leben verstehen
Sentaweg 13
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 0211 13725634+49 0211 13725634
Mobiltelefon: 0163-3058550
Fax:
E-Mail-Adresse:

Rufen Sie einfach an:

+49 0211 13725634+49 0211 13725634

Mobil 01633058550

oder nutzen Sie unsere Mail

kleibi@seinselbstfinden.de

Volker@freude-am-kaufen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volker Kleibrink

Anrufen